Josef Settele

Prof. für Ökologie am Helmhotz-Zentrum

 

Die Triple-Krise

 Artensterben, Klimawandel, Pandemien

Warum wir dringend handeln müssen

 

2020 bei Edel Books, Hamburg, 320 Seiten

 

Audio Lesebericht dlf  2021

 

Josef Settele 2020 Die Triple-Krise Artensterben, Klimawandel, Pandemien : Warum wir dringend handeln müssen

2020   320 Seiten

wikipedia Autor  *1961 in Südbayern

DNB.Buch   DNB.Person 

Bing.Buch   Goog.Buch

 

detopia:

Umweltbuch

S.htm   Klimabuch

 

Vielfachkatastrophe-Brandt

Megakrise-Flechtheim 

Evolution-Glaubrecht

 

Verlag:

 

Josef Settele, einer der weltweit führenden Insektenforscher, beschäftigt sich seit 30 Jahren mit dem Phänomen Insektensterben. Er erklärt uns die vielfältigen Ursachen und fatalen Folgen einer dramatischen Entwicklung, die alle angeht. Und er zeigt, wie Bürger, Politiker, Landwirte und Industrie ihrer Verantwortung für die Natur nachkommen und die Insekten vor dem Aussterben bewahren können.

Unglaubliche sechs bis sieben Millionen von 10 Millionen Tierarten auf der Welt sind Insekten. Und damit sind Bienen, Fliegen, Wespen, Käfer, Schmetterlinge und Co. nicht nur zentraler Bestandteil der Nahrungskette – sterben sie, sterben Vögel, Amphibien und Säugetiere, die sich von ihnen ernähren – ohne sie würde auch das Öko-System Wald kollabieren.

Erst kürzlich hat eine große Studie für Aufsehen gesorgt, die das globale Insektensterben, in Ausmaß und Folgen nur mit dem Klimawandel zu vergleichen, erstmals unmissverständlich belegt. Dabei geht es nicht nur um unsere »Lieblinge« wie Schmetterlinge und Bienen, sondern auch um die 90 % ausmachenden anderen Arten, die ebenso wichtig für das Ökosystem und die Nahrungsmittelproduktion sind.


Autor aus wikipedia-2021

 

Josef Settele ist ein deutscher Biologe, Wissenschaftler und Professor am Helmholtz-Zentrum für Umweltforschung – UFZ und Lepidopterologe.

Leben

Settele begann 1982 sein Studium der Agrarbiologie[1] an der Universität Hohenheim. 1985 forschte er auf den Philippinen. 1988 legte er das Diplom ab zu den Effects of intensification of the rice terrace system on terrestrial arthropod communities. Zwischen 1989 und 1992 arbeitete er als Wissenschaftlicher Mitarbeiter am Institut für Agrarökologie der Tropen und Subtropen der Universität Hohenheim, wo er 1992 promoviert wurde. Seit 1993 arbeitet er am Helmholtz-Zentrum für Umweltforschung – UFZ. Von 1997 und 2002 war er Privatdozent für Landschafts- und Agrarökologie an der Universität Hohenheim. Seit November 2002 ist er Privatdozent für Ökologie an der Martin-Luther-Universität Halle-Wittenberg.

Sein Spezialgebiet ist die Schmetterlingskunde (Lepidopterologie), wozu er mehrere Bücher schrieb.

Josef Settele arbeitet zum Naturschutz und zur Evolution von Insekten.

Er beschäftigt sich mit der biologischen Vielfalt in Abhängigkeit von der Landnutzung.

Inhalt   Inhalt.pdf

1. Ein düsterer Ausblick in die Zukunft? 11

2. Ein Planet wird ausgenommen 23

2.1. Das Problem ist der Mensch 25
Gefahr für die Ozeane und den Permafrost 30
Ein Paradies vor dem Kollaps 39
Biologie vs. Biologie 43
2.2. Wäre doch die Riesenbiene keine Ausnahme! 49
Die Ankunft der Europäer und ihre Folgen 56
Du sollst keinen Götterbaum neben mir haben 59
2.3. Insektenschwund ist eine Tatsache 63
Biomasse ist nicht gleich Biomasse 69
Wenn der Betonfladen den Tod bringt 77
2.4. Pandemien 82
Geben und Nehmen halten sich nicht mehr die Waage 85
Die Gefahr, die aus der Wärme kommt 92
Umweltschutz ist Gesundheitsschutz 98

3. Faszination Insekten 101

3.1. Expeditionen im Allgäu 103
Ein Hausmeister hinterfragt das Insektensterben 112
3.2. Von Insekten lernen 114
Erstaunliche Alleskönner 118
Überlebenskünstler unter Druck 121
3.3. Mensch und Insekt — eine Beziehungsgeschichte 123

4. Insekten als Dreh- und Angelpunkt im Ökosystem 135

4.1. Bestäubung ist Leben 137
Warum Einstein recht gehabt haben könnte 142
Ökodiensdeister ohne Lohn 145
4.2. Vögel verschwinden, (auch) weil Insekten verschwinden 147
Fressen und gefressen werden 150
4.3. To Bee or not to Bee 155
Nicht die Honig-, sondern die Wildbienen sind gefährdet 159
4.4. Naturschutzmanagement gegen den Bläulings-Blues 166
Tödliche Mähtermine 172

5. Der Klimawandel 179
Und wie schaut es am anderen Ende der Welt aus? 186
Der Teufelskreis aller Teufelskreise 190
Erst sintflutartige Regenfalle, dann Heuschreckenplage 193
Die Geschichte von Eis und Feuer 197
Das Brodeln im Kühlschrank der Erde 203
Das zweite große Waldsterben 209
Insekten als Fieberthermometer des Planeten 212

6. Alles hängt mit allem zusammen 215

6.1. Pestizide sind tödliche Chemiekeulen 217
Der Tod kommt über Umwege 221
Die Keule schlägt zurück 228
6.2. Es grünt so grün in der Agrarwirtschaft 235
Warum extensiv genutzte Weidelandschaften wichtig sind 238
Bodenständiger Klimaschutz 242
Von grünen Wüsten und Wut-Bauern 246
Hat gar Bayer recht? 251
Nicht Fleisch an sich — der Massenkonsum ist schädlich 255
6.3. Vorsicht, Licht! 258
Gefangene des Lichts 267

6.4. Die Invasion der blinden Passagiere 270
Der Schub des Kolumbus 275
Im Militärjet auf den Balkan 278
Von Superkolonien und Gen-Waffen 281

6.5. Welchen Einfluss hat die Windkraft? 286

7. Bevor der letzte Schmetterling stirbt - ein Appell 293

Doch, es kommt auf jeden Einzelnen an 301
Nicht von oben herab, sondern auf Augenhöhe 303
ALARM wird zu Recht großgeschrieben - Schüler für den Klimaschutz gewinnen 307
Klimaampel für den Weg in die Zukunft 312

Danksagung 316

 

Leseberichte

https://utopia.de/ratgeber/buchtipp-die-triple-krise-artensterben-klimawandel-pandemien/

https://utopia.de/umweltforscher-corona-pandemien-helmholtz-josef-settele-216955/ 

https://utopia.de/permafrostpandemien-eisschmelze-sibirien-210880/ 

 

Veröffentlichungen

 Countdown für den Dschungel. Ökologie und Ökonomie des tropischen Regenwaldes.(mit Michael Sommer und Heike Michelsen) Schmetterling-Verlag, Stuttgart 1990.

 

 

 

 

^^^^

(Ordner)   www.detopia.de

Josef Settele (2020) Die Triple-Krise Artensterben, Klimawandel, Pandemien : Warum wir dringend handeln müssen