Jürgen Roth

Die Russen-Mafia

Das gefährlichste Verbrechersyndikat der Welt

 

1996 bei Rasch und Röhring Verlag

Jürgen Roth ist Mitglied
der "Business Crime Control" (BBC).

1996   316 Seiten

wikipedia.Autor  *1945
in FaM bis 2017 (71)

DNB.Buch  

Google.Buch   Bing Buch

wikipedia  Russische_Mafia  

wirtschaftsverbrechen.de  BBC

detopia:   R.htm

Umweltbuch   Sterbejahr 

Hans.See 

Falcone  Saviano 

Ulfkotte  Lauterburg

 

 

 

 

detopia-2000: In KULTURZEIT am 24.10.2000 kam ein Interview mit J. Roth, wo er berichtete, daß die ukrainische Mafia ihm sein neues Buch für 600000 DM ›abkaufen‹ wollte. Der österreichische "Vermittler" – ein OK-Polizist – wurde vom Dienst suspendiert.

detopia-2020: Ja, man müsste wohl 'mehr Roth machen' (auf detopia). Bisher störten mich die Superlative in den Titeln. Und die 'Vielschreiberei'.


Verlag:

Die Russen-Mafia ist die kriminelle Supermacht der Welt geworden. Leichen pflastern ihren Weg. 352.000 Tote in nur vier Jahren: ein krimineller Weltrekord. Nachdem die Russen-Mafia sich mit der alten kommun­istischen Nomenklatura verbündet und die wirtschaftliche Macht in Rußland und den anderen GUS-Staaten erobert hat, ist sie dabei, ihren Siegeszug in Europa fortzusetzen.

• Ihrem Einfluß kann sich niemand entziehen - ob in Rußland, Ungarn, Österreich, Frankreich oder Deutschland.
• Sie unterwandert überall die Wirtschaft.
• Sie handelt mit Erdöl, Drogen, Waffen, atomaren Substanzen.
• Ihre Haupt­stützpunkte hat sie in Deutschland und Österreich.
• 15 Paten der RussenMafia leben unbehelligt in Deutschland.
• Schutzgelderpressung, Entführung, Mord sind hierzulande das einträgliche Geschäft der RussenMafia.

Doch die Polizei ist ohnmächtig. Und die Politiker schweigen.


Inhalt   

Vorwort  (7) 

Wer befahl die Ermordung des Journalisten Listjew?  11  #  Flüchtige Blicke ins kriminelle Labyrinth  18  #  Ein "Dieb im Gesetz"  23  #  Von München zum ukrainischen Ex-Staatspräsidenten Krawtschuk  26  #  Geschäfte eines deutschen Bankers  33  #  Die Verwirrung der Begriffe  39  #  Erste Einblicke in die Exilrussenmafia  42  #  Die Israel-Connection  45  #  Verbindungen zur italienischen Mafia  48  #  Ein Griff zur Macht  53

Gedanken eines Anti-Mafia-Kämpfers  59  #  Moskauer Schattenwelt  62  #  Lagebericht aus Moskau und Stützpunkt Deutschland  69  #  Die innere Struktur der Solnzewskaja  83  #  Enthüllungen über Paten der Russenmafia in Europa  87  #  Was verbindet einen Moskauer Veteranenverband mit Deutschland?  98  #  Rückblick auf die Geschichte und Konsequenzen  105

Die Schattenwirtschaft  107  #  Zeit der Millionäre  119  #  Die neue Macht, Fluchtkapital und Eindrücke eines Raubzuges  124  #  Schmutziges Geld  130  #  Die Felix-Gruppe  138  #  Der Staat geht - die Gangster bleiben 141  #  Die Abgeordneten, die Regierung und die Mafia 147  #  Die Spur der Tschetschenen-Mafia 159

Gibt es eine Atommafia? 165  #  Mafiastrukturen beim Atomgeschäft 175  #  Die kriminelle Struktur der Atomhändler 180  #  Die Entsorgung eines BKA-Beamten 192  #  Wenn Gangster Patrioten werden: Belgrader Zustände 198  #  Mord auf Anweisung der Staatssicherheit  204  #  Mafiosi und die Kriegsbeutezüge  208

Kriminalitätsboom in Prag, Bratislava, Bukarest 214  #  Bulgarische Eigenheiten  219  #  Die polnische Variante  222  #  Wenn es Nacht wird in Budapest  226  #  Die Russenmafia auf dem Weg in den Westen: Station Wien  230  #  Gold, Juwelen, Rubel - Finanzplatz Schweiz  233  #  Zur Erholung an die Cote d'Azur?  236

Nicht nur deutsche Kontakte des "Taiwanesen"  242  #  Das Netzwerk der Russenmafia in Deutschland  248  #  Berlin gleich Palermo?  252  #  Morde und die unbekannten Hintergründe  257  #  Spuren zu einem Drogenring  261  #  Der mächtigste russische Mafiaclan in Europa?  267  #  Der unschuldige Mafiaboß  276

Weltmacht Russenmafia oder Boten einer neuen Gesellschaft? (281)

Tätowierungen russischer Krimineller 296   #   Schaubilder  298  #  Anmerkungen 301  #   Index 307

 


Verlag:

Die RussenMafia ist eine Macht erster, unheimlicher Größe. Der Mafiaexperte Jürgen Roth beschreibt den Eroberungszug krimineller Syndikate aus der ehemaligen Sowjetunion, denen es innerhalb weniger Jahre gelungen ist, Gesellschaft, Wirtschaft und Politik der einstigen Supermacht zu durchdringen und weitgehend zu beherrschen. Die Paten der RussenMafia haben Einfluß auf die Spitzen der Regierung, bis in den Zirkel des Präsidenten Boris Jelzin. Sie gebieten über das russische Bankensystem und besitzen mit ihren Clans 80 Prozent des gesamten Aktienkapitals. Sie haben Rußland und die anderen GUS-Staaten zu einer riesigen Waschanlage schmutzigen Geldes aus dem Westen gemacht – und sie dominieren auch die Schlüsselindustrien der UdSSR-Nachfolgestaaten. Die Syndikate der RussenMafia handeln weltweit mit Erdöl, Drogen, Waffen und atomaren Substanzen und kaufen sich seit einiger Zeit auch in westeuropäische Firmen ein – mit dem Ziel, diese zu übernehmen, um später bestimmenden Einfluß auf die europäische Wirtschaft ausüben zu können.

Jürgen Roth deckt das europäische Netzwerk der Syndikate auf und nennt Unternehmen, die nach Erkenntnissen von Polizei und Nachrichtendiensten bereits heute von kriminellen "russischen" Syndikaten geführt oder beeinflußt werden. Seine Recherchen führten Roth mit russischen Richtern, Staatsanwälten und Polizeibeamten zusammen. Seine Berichte und Schlußfolgerungen basieren auf internen Unterlagen europäischer und amerikanischer Behörden. Der Autor enthüllt, warum Deutschland zu einem der wichtigsten Operationsgebiete der RussenMafia wurde und wie es kommt, daß 15 ihrer Paten unbehelligt unter uns leben können. Er sagt, wer ihre Komplizen in Europa und in den USA sind und vermittelt eine plastische Vorstellung von den hierzulande gänzlich unterschätzten Dimensionen dieses kriminellen Alptraumes RussenMafia.

Jürgen Roth, Jahrgang 1945, lebt als freie Schriftsteller in Frankfurt am Main. Sein Spezialgebiet ist das Organisierte Verbrechen. In zahlreichen Fernsehdokumentationen und Büchern warnte Roth vor der Gefährdung de Demokratie durch den wachsenden Einfluß de kriminellen Schattenwelt. Seine Veröffentlichungen gelten, so das Hamburger Abendblatt, "als Beispiel für politisch-brisanten Ermittlungsjournalismus". Die Frankfurter Rundschau nennt ihn einen "hartnäckigen Rechercheur und wagemutigen Enthüller" Sein vorjähriges Buch "Der Sumpf - Korruption in Deutschland" wurde ein Besteller. Jürgen Roth ist Mitglied der "Business Crime Control" (BBC).


 

 

 

 

(Ordner)    www.detopia.de    ^^^^