Rudolf Bahro               

Die Alternative

Zur Kritik des real existierenden Sozialismus

Die Anatomie des real existierenden Sozialismus

Zur Kritik der politischen Ökonomie des Sozialismus

Zur Strategie einer kommunistischen Alternative

 

  • 1977 in der EVA - Europäischen Verlagsanstalt, Köln/DüssDorf

  • 1978 bei Büchergilde Gutenberg

  • 1979 im Bund-Verlag, Köln. Lektorat: Günther Heyder

  • 1980: als rororo-Taschenbuch mit 374 Seiten

  • Übersetzungen: Englisch, Spanisch, u. a.

  • 1990 im Verlag Tribüne Berlin/DDR mit freundlicher Genehmigung 
    des Bund-Verlages.  Printed in the German Democratic Republic.

  • 2020 in Prag auf tschechisch mit 533 Seiten

Die Alternative - Zur Kritik des real existierenden Sozialismus (1977) Von Rudolf Bahro

1977    543 Seiten 

DNB Buch 

bing Buch    qwant Buch

Wikipedia Buch

Wikipe  Bahro-Komitee 


detopia    Bahrobuch  

Umweltbuch    1975-Chronik 


Doku-1977   Elemente-1980  

Rettung-1987   Biographie-2002 


Garaudy-1972    Beuys-1978

Henrich-1989 

Der Abdruck auf detopia erfolgt mit Zustimmung der Bahroschen Erben.

 

"Wenn die Entwicklung der nächsten Jahrzehnte darauf hinausliefe, daß die 10 bis 15 Milliarden, auf die sich der Bestand der Menschheit einpegeln soll, den Verbrauchs- und Emittierungsmaxima der entwickeltsten Länder nachjagen, dann werden die kommenden Generationen sich damit befassen, Sauerstoff für die Atmosphäre, Wasser für die Flüsse, Kälte für die Pole herzustellen."
   (Alternative, Seite 311, hier gekürzt)

detopia:   Havemann-1964    Harich-1975      Wolf.Heise   Eppler-1975      Fuller-1981     Rosa.Luxemburg    Wolf.Biermann 


Zu 30 Jahre Alternative

Bahro-1977: 6 Vorträge über die Alternative  1977, als Kurzfassung auf 40 Seiten

Audio-2007   Ein Rückblick auf die Alternative - Von Immo Sennewald  

2007    wtemplin.eu   rudolf-bahro-eine-alternative-oder-lehrstück-für-eine-sackgasse   Rückblick

 

 

Inhalt

 

Einleitung (7) von Rudolf Bahro

 

Nachwort 1990 (545) von Rudolf Bahro 

 

Editionsgeschichte

  • 1977 in der Europäischen Verlagsanstalt, Köln/Düsseldorf

  • 1978 bei Büchergilde Gutenberg

  • 1979 im Bund-Verlag, Köln. Lektorat: Günther Heyder

  • 1980: als rororo-Taschenbuch mit 374 Seiten

  • Etliche Übersetzungen (Englisch, Spanisch, usw.)

  • 1990 im Verlag Tribüne Berlin/DDR mit freundlicher Genehmigung 
    des Bund-Verlages.  Printed in the German Democratic Republic.

 

14 Kapitel auf 543 Seiten

Das Buch hat keinen Anhang, aber Fußnoten.

I. Das Phänomen des nicht-kapitalistischen Weges zur Industriegesellschaft - I. Teil (17)

1. Die Aufhebung des kapitalistischen Privateigentums und die Praxis des real existierenden Sozialismus  (19)

2. Der Ursprung des nicht-kapitalistischen Weges  (57)

3. Von der agrarischen zur industriellen Despotie  (98)


II. Die Anatomie des real existierenden Sozialismus - II. Teil (141) 

4. Resümee der Voraussetzungen  (143) 

5. Gesamtgesellschaftliche Organisation auf der Basis der alten Arbeitsteilung  (164) 

6. Gesellschaftsschichten im real existierenden Sozialismus   (191) 

7. Der Unbegriff der Arbeiterklasse jenseits des Kapitalismus   (215) 

8. Triebkräfte und ihre Hemmungen in der nichtkapitalistischen Industriegesellschaft   (240)

9. Partei und Bürokratie  (277)


III. Zur Strategie einer kommunistischen Alternative - III. Teil (297)

10. Bedingungen und Perspektiven der allgemeinen Emanzipation heute  (299)   5 Ziele (326)

11. Das Potential für eine erneute Umgestaltung der Gesellschaft  (361)

12. Die Organisation der Kommunisten  (415)

13. Über die Ökonomik der Kulturrevolution 1 (449)

14. Über die Ökonomik der Kulturrevolution 2  (483)   3.Harmonisierung (512)  5. Assoziation (520-543)

 ^^^^ 

 

   Rudolf Bahro :  Die Alternative - Zur Kritik des real existierenden Sozialismus  (1977)  online

 

Rudolf Bahro : Die Alternative — Zur Kritik des real existierenden Sozialismus (1977) online

 

 

 

 

Audio 2007 mp3 - Immo Sennewald Feature - Rückblick  30 Minuten, SWR

 

Rückblick 2007: Wolfgang Templin auf 30 Jahre Alternative  pdf 

 

detopia-2020:

Zu Bahros Lenin-Verehrung (die auch noch zehn Jahre später in Logik der Rettung anklingt; "moderner Kulturheroe") ist heute zu sagen: Wolkogonows Leninbuch von 1993 widerspricht dem. Wolkogonow hat(te) als Archivleiter des Kremls Lenindokumente angeschaut - und auch den eigenen Prozess der Ent-Täuschung mit-beschrieben. Wolkogonow wird allerdings selber wieder von anderen Historikern kritisiert.

Das Problem bei den Leninzitaten ist ja (nun) immer, dass Lenin genauso oft das Gegenteil gesagt hat. (Das ist wie in der Bibel.) Weiterhin schrieb er oft, dass er alles sagen würde, um die Imperialisten und Konterrevolutionäre usw. zu täuschen.

Wir können heute nur aus wenigen Leninwerken oder Lenintaten etwas Gutes für Heute lernen. 

Bahros Buch wird im damaligen oder heutigen Wert nicht "durch Lenin" (Erwähnung und Zitate) geschmälert. Denn "Klassikerzitate" waren die Grundvoraussetzung (auch psychisch für den Autor; um 'Trotzkismus' zu vermeiden) für ein innerparteiliches Reformwerk (und so war die Alternative ja gedacht).

 

Klappentext der Tribüne-Ausgabe 1990

 

Rudolf Bahros Alternative, 1977 in der BRD veröffentlicht, fand weltweite Beachtung. Für eine theoretische Abhandlung äußerst verständlich geschrieben, wurde sie ins Dänische, Englische, Finnische, Französische, Griechische, Italienische, Japanische, Niederländische, Portugiesische, Schwedische, Serbokroatische und Spanische übersetzt. Jetzt wird das Buch in dieser Gemeinschaftsausgabe des Verlags Tribüne Berlin mit dem Bund-Verlag, Köln erstmals dem Leser in der DDR vorgestellt. 

Bahro begreift den »realen Sozialismus«, der aus der Oktoberrevolution hervorging, als eine Gesellschaftsform, die von Grund auf anders ist, als es ihre Begründer erhofften. Er verfolgt ihren Ursprung zurück bis in die asiatische Produktionsweise und liefert von daher nicht bloß eine Kritik des Stalinismus, sondern eine wirkliche historische Erklärung: Er war eine in der Form »asiatische« Entwicklungsdiktatur, die unvermeidlich ihr Ziel, das »Ein- und Überholen« der westlichen Industrienationen, verfehlen mußte. Bahro kommt bereits hier zu dem »grünen« Schluß, daß die menschliche Emanzipation nicht länger von mehr und mehr Kilogramm und Kilowatt pro Kopf abhängig gedacht werden darf. 

Im Westen wurde das Buch als der wichtigste Beitrag zur marxistischen Theorie und Praxis aufgenommen, der in den letzten Jahrzehnten entstanden ist, als ein Standardwerk, das die bisher umfassendste und tiefste Analyse des »realen Sozialismus« darstellt.

Der Autor hat für diese Ausgabe ein aktuelles Nachwort verfaßt, in dem er sich nach wie vor uneingeschränkt zu seinem Buch bekennt. 

Seine Sicht zum Beispiel auf die Entwicklung in der Sowjetunion seit 1985 und in der DDR in den Monaten vom Oktober 1989 bis zum Januar 1990 bietet eine Fülle von Anregungen für die gegenwärtige Diskussion um die Zukunft der DDR und zum Thema Wiedervereinigung des deutschen Volkes.

Interessant für den Leser dürften auch die Umstände für die Entstehung der Arbeit sein — erstmals in dieser Ausgabe veröffentlicht. 

 


Inhalt rororo:

 

      

 

 

 

 

 (Ordner)    www.detopia.de    ^^^^  
 Die Alternative - Zur Kritik des real existierenden Sozialismus - Rudolf Bahro 1977