<---    deto    ---> 

 2000 pdf 

  

  

  

2000  Rolf Kreibich - Von der Utopie zur realen Vision  Nachhaltige Entwicklung in der Zeit des globalen Kapitalismus, <Forderung nach der konkreten Utopie>  # Autor im Text: "Wir haben am IZT Berlin die wichtigsten Weltentwicklungsprognosen und Simulations­modelle der führenden Zukunfts­forschungs­institute ausgewertet und festgestellt, daß sie in einer zentralen Aussage gut übereinstimmen: Wenn es zu keiner durchgreifenden Umsteuerung kommt, dann liegt die Selbstzerstörung der Menschheit in diesem Jahrhundert bei einer Wahrscheinlichkeit von über 90 %."  Kreibich.htm

2000  Horst-Eberhard Richter - Wanderer zwischen den Fronten  Autobiografie, Gedanken und Erinnerungen  #  im Vorspann:  "Aber keine Angst, die nachfolgenden Notizen enthalten zwar auch Versuche des Autors, in der eigenen Lebensgeschichte den geistigen Wandel der Zeit zu erfassen, aber im Vordergrund steht die sehr persönliche Erzählung einer schlichten, manchmal mühseligen, überwiegend jedoch zuversichtlichen Wanderung eines Engagierten zwischen gesellschaftlichen Fronten."  Richter.htm

2000  Klaus Podak, Schellnhuber, Postman, Fukuyama, Meadows, u.a. - Die Gegenwart der Zukunft  #  Die Serie der Süddeutschen Zeitung über unsere Welt im neuen Jahrhundert  #  Podak im Vorwort:  "In diesem Buch sind Rückblicke und Prognosen zu lesen. Warum sollen wir uns aber diesen manchmal phantastischen, oft bitteren, selten völlig hoffnungsfrohen Extrapolationen aussetzen?"  Podak.htm

2000 Lloyd deMause - Was ist Psychohistorie?   Eine Grundlegung   #  Im Geleitwort:  "Mit dem vorliegenden Buch wird Lloyd deMause' grundlegendes theoretisches Werk zum Verständnis der psychologischen Motive im geschichtlichen Prozeß erstmals in seiner Gesamtheit einer deutschsprachigen Leserschaft zugänglich gemacht."   deMause.htm

2000  Hans Widmer - P.M.s  Subcoma  Nachhaltig vorsorgen für das Leben nach der Wirtschaft.   Widmer/PM.htm

^^^^

2002  Marko Ferst - Wege zur ökologischen Zeitenwende   Reformalternativen und Visionen für ein zukunftsfähiges Kultursystem  #  im Vorwort:  "Wir brauchen heute an den verschiedensten Orten Menschen, die sich aus den vorgegebenen Strukturen lösen und eine universale Verantwortlichkeit für eine Politik der ökologischen Zeitenwende, für einen ethisch-geistigen Paradigmenwechsel kenntlich symbolisieren. ... Nur die Datenlage ist doch immerhin so klar, daß der von verschiedenen Seiten offerierte <Ökooptimismus> und das Zelebrieren von <Ökoirrtümern> zum erheblichen Teil nichts anderes ist, als skrupellose Schönfärberei oder wenn man es moderater ausdrücken will: postmoderner Schabernack."  Ferst.htm

2002  Lloyd deMause - Das emotionale Leben der Nationen   30 Jahre Psychohistorie  #   im Vorwort:  "Einiges in diesem Buch wühlt auf und ist trotz der zahlreichen historischen, anthropologischen, klinischen und neurobiologischen Beweise, die ich anführe, schwer zu glauben. Gezeigt werden soll damit, warum die bisherige Geschichte eine Schlachtbank war; warum sozialen Veränderungen stets ein Wandel in der Kindererziehung vorausgeht; wo wir heute in der Evolution der menschlichen Natur stehen; und was wir tun können, um das Leben von Kindern zu verbessern und eine friedlichere, auf Vertrauen gegründete Welt zu schaffen." - Am Buchende: "Nur wenn wir jetzt ein gewaltiges weltweites Programm zur Beendigung von Kindervernachlässigung und -missbrauch starten und unsere kostbaren Kinder mit Respekt aufziehen, können wir den vermutlich eintretenden globalen Holocaust vermeiden."  deMause.htm

2002  Edward O. Wilson - Die Zukunft des Lebens  #  The Future of Life  #  Autor auf Seite 101:  "Versuchen wir, uns die natürliche Umwelt vorzustellen, so wie sie in hundert Jahren aussehen dürfte, wenn sich die gegenwärtigen ökologischen Entwicklungen unverändert fortsetzen." - "Möglicherweise war die Intelligenz in der falschen Spezies von vornherein eine tödliche Kombination für die Biosphäre. Vielleicht ist es ein Gesetz der Evolution, daß Intelligenz sich selbst auslöscht." (E.O. Wilson in: <Is humanity suicidal?>, New York Times Magazine, 30. Mai 1993, S. 26.)  Wilson.htm

2002  Guntolf Herzberg - Rudolf-Bahro-Biografie   Vorwort: "Rudolf Bahro ist ein bedeutender Denker... Daß er umstritten war und ist, gehört gerade zu den Merkmalen tiefgründigen und authentischen Denkens." Bahro.htm

2003  Wolfgang Siegel - Tut mein Therapeut mir gut?   Das Begleitbuch für die Psychotherapie  #  Einleitung:  "Es kann heutzutage nicht mehr bezweifelt werden, dass ein gutes psychotherapeutisches Vorgehen sehr wirksam seelische Nöte auflösen kann und darüber hinaus auch viele körperliche Beeinträchtigungen erfolgreich behandeln oder zumindest mitbehandeln kann. Aber eine Psychotherapie stellt kein Patentrezept dar, sie hat gewisse Risiken und Nebenwirkungen, und auch die Psychotherapeuten sind nicht perfekt; ... Wenn Patienten sich ihrer eigenen Einflussmöglichkeiten auf den Therapieerfolg bewusst sind und sich auch mit den Schwächen von Therapeuten etwas auskennen, können sie die Psychotherapie optimal für sich nutzen." Siegel.htm

2003  Anne Applebaum - Eine Geschichte des Gulags   Die Straf- und Arbeitslager in Sowjetrussland  #  Einführung:  "Der Gulag hat seine Vorläufer im zaristischen Russland, in den Zwangsarbeitertrupps, die seit dem siebzehnten bis zum frühen zwanzigsten Jahrhundert in Sibirien schuften mussten. Seine heute bekannte Form nahm er im unmittelbaren Gefolge der russischen Revolution an. Bald wurde er zum festen Bestandteil des Sowjetsystems. Massenterror gegen wirkliche und vermeintliche Feinde gehörte von Anfang an zur Revolution. Schon im Sommer 1918 forderte ihr Führer Lenin, »unzuverlässige Elemente« in Konzentrationslagern außerhalb der Städte zu internieren. Prompt wurden Adlige, Kaufleute und andere Personen festgesetzt, die man als potenzielle Feinde ansah. 1921 gab es bereits 48 Lager in 43 Gouvernements, die angeblich der »Rehabilitierung« dieser ersten »Volksfeinde« dienen sollten."  Applebaum.htm

2003  Theodore Roszak - Alarmstufe Rot   Amerikas Wildwest-Kapitalismus bedroht die Welt  #  Autor im Vorwort: "Wenn die Triumphalisten ihre Ziele verwirklichen könnten, läge die Verantwortung für unsere Gesellschaft bald vollständig bei den Lenkern der Konzern-Ökonomie." Roszak.htm

^^^^

2004  Dennis Meadows - Grenzen des Wachstums: Das 30-Jahre-Update   #  Signal zum Kurswechsel  #  Autor im Interview 2011:  "Zum ersten Mal kam ich vor 40 Jahren nach Berlin, 1972. Und damals habe ich Aussagen über die Zukunft gemacht, die keiner geglaubt hat. Jetzt, 40 Jahre später, sagen sie (die Politiker): "Oh, Sie hatten ja Recht vor 40 Jahren", aber jetzt glauben sie wieder nicht, was ich sage. Da ich ein berühmter und angesehener Mann bin, waren sie sehr höflich, aber ich glaube nicht, dass ich großen Einfluss auf ihr Handeln habe."  Meadows.htm

2004  Günter Kunert - Die Botschaft des Hotelzimmers an den Gast   Notizen zur Zeit  #  im Epilog:  "Wenn man an einen Gott der Vernichtung glauben wollte: Hinter den Kulissen zieht einer unsichtbar die gesellschaftspolitischen Fäden, uns von unseren wahren Interessen abzulenken, welche darin bestehen, mit allen Mitteln uns die Umwelt zu erhalten."  Kunert.htm

2004  Ludger Lütkehaus - Reklame: Die Pest der Kommerzgesellschaft - Ein Pamphlet   #  Im Text:  "Früher, in den Zeiten, als es noch um die Wahrheit ging, hätten wir gesagt: Das Gegenteil der Wahrheit ist, abgesehen vom Schein, die Lüge. Heute sagen wir: das Gegenteil von Wahrheit ist die Reklame. Nicht im Sinn einer bewußten Täuschung. Gott bewahre, alle wissen ja, was gespielt wird, sondern in dem Sinn, daß der Reklame die Wahrheit gleichgültig ist, völlig gleichgültig."  Lütkehaus.htm

 

====================

^^^^

  detopia.de