Themenseite

Komm(unismus)buch

 

Forschungs- und Erklärbücher

zum Marxismus, Sozialismus,
Kommunismus, Bolschewismus,
Leninismus, Stalinismus,
Hitlerismus und Totalitarismus

1800   1900   1910

1920   1930   1940

1950   1960   1970

1980   1990   2000

2010    Anhang 

deto 

Gulagbuch  

Stalinbuch  

Pankowbuch  

Geschichtsbuch

Psychobuch

Utopiebuch 

Sterbejahr 

 

 

  Autoren  direkt


A/  Aitmatow   Andrew KGB    Applebaum   Archipow-1962 

B/  Babel   Baberowski   Bakunin   Belenko   Berdjajew    BerneriC   Berneri-M   Bogdanow   Boki-Gleb   Bukowski   Bulgakow   Brodsky  Bunin

C/D/F  Chlewnjuk   Chruschtschow   Courtois   /D/ Deutscher-I    Diebe_im_Gesetz wikipedia   Dostojewski  /F/  Figes-O 

G/H  Gogol   Gorbatschow   Groys   Gulag  /H/ Harich   Havel-V   Havemann   Henrich    Herling-G   Herzen-A   Hoelz-M   Huxley-A   Hyun Hee  

I/J   Iljin.Iwan   /J/ Jerofejew-W   

/K/  Kertesz-A   Kis-Danilo   Koenen-Gerd    Koestler   Kollontai   Kopolew   Kourdakov  

/L/  LaqueurW   Lenin     LeonhardW    Levi-Primo  Lugowskaja    LosurdoD   Luxemburg-Rosa 

/M/  Malzew   Mafia-wikipedia   Mao   Marai-S   Marx   Maximow   Melgunow   Merridale   Michelet   Mitrochin    Montefiore 

/N/  Niekisch   Nurejew   /O/ Orwell   /P/  Pasternak   Petrow-1983   Platonow   Plechanow    Priestland 

/R/  Rachmanowa  Reed-John    Reich-W   Rogowin   Rubel    Ruge    Ryklin

/S/  Sablin-1975   SacharowA   Samjatin   Schad M    Schalamow    Schewtschenko   Solschenizyn  Sombart   SperberM   Stalin 

/T/  Tarkowski   Trotzki    wiki  Alex Tschajanow (1888-1937)    /W/  Weil-S   Wolkogonow   Wyssotzki 

"Kommunismus" war auch in altes Wort (seit ca. 1800) für etwas Gutes, Wichtiges, Richtiges, sozialen Fortschritt, Utopie, Paradies der Unterdrückten.

Das Wort ist nun "verbrannt". Wir haben noch kein allgemein bekanntes Wort für den humanistisch-zivilisatorisch-sozialen Fortschritt.


 goog  das+rote+imperium   aktuelle zusammenfassende Doku in 3 Teilen mit neuen Archivbildern von 1917 bis 1991, Film von Martin Hübner, MDR/RBB/Arte 2023

^^^^

 

  1800 - 1899 

1825  Dekabristen-Aufstand in Petersburg (Wikipedia)  Rebellion mit demokratischen Zielen in Petersburg im Dezember

1847  Grundsätze des Kommunismus - (Erster) Kongress des Bundes der Kommunisten   (Friedrich Engels)

1848  Manifest der kommunistischen Partei - "Das kommunistische Manifest"  / Karl Marx und Friedrich Engels

1854 "Solcherart ist die russische Propaganda: Unendlich variierend, je nach den Völkern und den Ländern.
         Gestern sagte sie uns: <Ich bin das Christentum!>. Morgen wird sie uns sagen: <Ich bin der Sozialismus!>"  Jules Michelet

1870  "Ich befürchte für das nächste Jahrhundert einen Dschingis Khan mit einem Telegraphen."  / Alexander Herzen

1870   Staatlichkeit und Anarchie / Michael Bakunin

1883   Widerlegung des "Rechts auf Arbeit" von 1848  / Paul Lafargue

1883   Sozialismus und politischer Kampf  / Georgi Plechanow

1891   Sozialdemokratische Zukunftsbilder - frei nach Bebel   / Eugen Richter

1899   Erzählung vom Antichrist - "Das Mongolenjoch"  / Wladimir Solowjew 


  

^^^^

 1900 -1909    ^^^^


1905  Über den monarchistischen Staat  (Lew Tichomirow)

1907  Der rote Planet - Utopischer Roman / Alexander Bogdanow


 

 1910 - 1919    ^^^^


1911  Gustav Landauer  Der Marxismus "Willst du die Massen gewinnen, so schmeichle ihnen."

1917  Plechanow: "Die russische Geschichte hat noch nicht das Mehl gemahlen,
        aus dem man die Pirogge des Sozialismus backen könnte."

1918  Karl Kautsky  Die Diktatur des Proletariats 

1918  Rosa Luxemburg   Zur russischen Revolution 

1918  Der Zusammenbruch des Marxismus (Paul Carl Ernst)

1919  Zehn Tage, die die Welt erschütterten  / John Reed, ein Tagebuch der Oktoberevolution


 

  1920 - 1929    ^^^^


1920   Winston Churchill: "Erwürgt das sozialistische Baby in seiner Wiege." (nach Pete Seeger, auch bei Wikipedia.)

1923   Wir - Zukunftsroman mit Nachwort von Jürgen Rühle  / Jewgenij Samjatin

1923   Der rote Terror in Russland 1918-1923  / S. Melgunow

1924  Die Reiterarmee  / Isaak Babel

1925  Die Soziologie der Revolution / Pitirim Sorokin

1927  Das neue Mittelalter - Betrachtungen über das Schicksal Russlands und Europas / Nikolai Berdjajew


 

   1930 - 1939    ^^^^


1930   Welt vor dem Abgrund - Politik, Wirtschaft und Kultur im kommunistischen Staate   (Iwan Iljin u.a.)

1930   Wahrheit und Lüge des Kommunismus  (Nikolai Berdjajew)

1931   Studenten, Liebe, Tscheka und Tod  (Alja Rachmanowa)

1933   Massenpsychologie des Faschismus (Wilhelm Reich)

1934   Der Arbeiterkult des Marxismus'  (Camillo Berneri)

1935   Die Fabrik des neuen Menschen  / Alja Rachmanowa

1936   Der junge Lenin  (Leo Trotzki)

1937   Stalins Verbrechen (Leo Trotzki)

1937   Mein Katalonien (George Orwell) 

1938   Zur Analyse der Tyrannis  (Manes Sperber)

1938   Simone Weil   

1938   Dshan, Takyr, Baugrube, Moskwa (Platonow)


 

 

  1940 - 1949     ^^^^


1940  Sonnenfinsternis - Roman  (Arthur Koestler) 

1940  Der Meister und Margareta (Michail Bulgakow) ferttiggestellt 1940; first edition: 1966 auf russisch

1944  Workers in Stalin's Russia (Marie Berneri)

1945  Farm der Tiere. Eine Fabel. Mit dem Essay "Über die Pressefreiheit" (George Orwell)

1947  Ist das ein Mensch? Ein Jahr in Auschwitz  (Primo Levi)

1948  1984 - Zukunftsroman  (George Orwell)

1948  Landwirtschaft in Russland  (Fairfield Osborn)

1948  Bemerkungen über die Bedeutung der Freiheit  (Theodor Plevier) 

1949  Wie eine Träne im Ozean - Autobiografischer Roman (Manes Sperber)

1949  Stalin - Eine politische Biografie / Isaac Deutscher


 

 

  1950 - 1959   ^^^^


1951  Welt ohne Erbarmen - Erlebnisse in russischen Arbeitslagern  (Gustaw Herling)

1955  Die Revolution entläßt ihre Kinder  (Wolfgang Leonhard) 

1956  Über den Personenkult und seine Folgen - "Geheimrede"  (Nikita Chrustschow) 

1956  Doktor Schiwago  /  Boris Pasternak  wikipedia

1957  Von Marx zur Sowjetideologie  (Iring Fetscher)


^^^^ 

 

  1960 - 1969  ^^^^


1960  Elias Canetti  Masse und Macht 

1961  Flucht aus der Sowjetunion (Nurejew, Ballett)

1962  Ein Tag im Leben des Iwan Denissowitsch   (Alexander Solschenizyn)

1964  Joseph Brodsky  (Richterfrage: "Wer hat denn anerkannt, dass Sie Dichter sind? Wer hat Sie zum Dichter ernannt?")

1966  Geschichten aus Kolyma  (Warlam Schalamow)

1967  Marschroute eines Lebens - Gratwanderung  (Jewgenia Ginsburg)

1969  Die Reise nach Petuschki (Wenedikt Jerofejew) 


 

 

 

  1970 - 1979     ^^^^


 

1973  Der Archipel Gulag - Versuch einer künstlerischen Bewältigung  (A. Solschenizyn)

1973  Vergib mir, Natascha  (Sergej Kourdakov)

1974  Kindheit im Zaren-Russland  (Lloyd deMause)

1975  Waleri Sablin - Schiffsaufstand - Roter Oktober Tragischer Held der Sowjetunion

1976  Politische Gefangene in der Sowjetunion. Dokumente  (Jean Amery u.a.)

1977  Die Alternative (Rudolf Bahro)    Charta 77 (Vaclav Havel)

1978  "Überläufer" Arkadi Schewtschenko  "Mein Bruch mit Moskau" (1984)


 

  1980 - 1989  ^^^^


1980   Morgen. Die Industriegesellschaft am Scheideweg. Kritik und reale Utopie.  (Robert Havemann)

1980   Aitmatow Der Tag zieht den Jahrhundertweg = Ein Tag, länger als ein Leben

1981   Freie russische Literatur 1955-1980 - Der Samisdat in der Sowjetunion  (Juri Malzew)

1983   Stanislaw Petrow  - Atomkriegsverhinderer

1984   Sie und Wir - Kontroverse um Menschenrechte  (Wladimir Maximow) 

1985   Mein Bruch mit Moskau  (Arkadi Schewtschenko) 

1986 "Historikerstreit" - Nolte, Fest, Holocaust, Singularität - wikipedia  Historikerstreit 

1989   Stalin.Triumph und Tragödie. Ein politisches Porträt. (D Wolkogonow)  

1989   Das Beispiel Russland - Kapitel aus Vormundschaftlicher Staat  (Rolf Henrich)

 

^^^^

  1990 - 1999  ^^^^

 

1992   Trotzki - Das Janusgesicht der Revolution (D. Wolkogonow)  

1993   Lenin - Utopie und Terror. Biografie  (D.Wolkogonow)  

1993   Die Tränen meiner Seele - Bericht einer nordkoreanischen Agentin (Kim Hyun Hee) 

1993   Der Vater. Eine Abrechnung  (Niklas Frank)

1995   Abrechnung mit Moskau - Das sowjetische Unrechtsregime und die Schuld des Westens  (Wladimir Bukowski)

1995   Freiheit Pur - Die Idee der Anarchie. Geschichte und Zukunft  (Horst Stowasser)

1995   Tagebuch bei Nacht geschrieben - Auswahl 1984-1995  (Gustaw Herling)

1996   Die Tragödie eines Volkes - Die Epoche der russischen Revolution 1891 bis 1924  (Orlando Figes)

1997   Das Schwarzbuch des Kommunismus  (Courtois, andere) 

1998   Gab es eine Alternative zum Stalinismus?   (Wadim Rogowin) 

1998   Das Politbüro - Mechanismen der politischen Macht in der Sowjetunion der dreißiger Jahre  (Oleg Chlewnjuk)

1999   Das Schwarzbuch des KGB - Moskaus Kampf gegen den Westen  (Andrew, Mitrochin)

1999   Der rote Holocaust und die Deutschen - Die Debatte um das Schwarzbuch des Kommunismus  (Horst Möller)

 

 

^^^^

  2000 - 2009 ^^^^

2001   Steinerne Nächte - Leiden und Sterben in Russland  (Catherine Merridale)

2003   Der Gulag. Eine Historie  (Anne Applebaum)

2003   Der rote Terror - Die Geschichte des Stalinismus (Jörg Barberowski)

2004   Stalin - Am Hofe des roten Zaren (2004)  (Simon Montefiore) 

2004   Stalins Tochter - Das Leben der Swetlana Allilujewa  (Martha Schad)

2005   Mao. Das Leben eines Mannes. Das Schicksal eines Volkes  (Chang, Halliday)

2006   Totgelacht - Der politische Witz im Kommunismus  (Dokufilm)

2006   Iwans Krieg - Die Rote Armee 1939-1945 (Catherine Merridale)

2007   Die Flüsterer - Leben in Stalins Russland  (Orlando Figes)

2009   Weltgeschichte des Kommunismus - Von der Französischen Revolution bis heute  (David Priestland)

 

Weltgeschichte des Kommunismus - Von der Französischen Revolution bis heute - Von David Priestland

^^^^

   2010 - 2019       ^^^^


2010  Stadt der Engel  / Christa Wolf

2010  Was war der Kommunismus?  / Gerd Koenen

2010  Lenin - Vorgänger Stalins  / Wolfgang Ruge

2011  In Zeiten abnehmenden Lichts  / Eugen Ruge

2012  Gelobtes Land - Meine Jahre in Stalins Sowjetunion  / Wolfgang Ruge

2012  Verbrannte Erde - Stalins Herrschaft der Gewalt  (Jörg Baberowski)

2012  Der Eiserne Vorhang: Die Unterdrückung Osteuropas 1944–1956. (Anne Applebaum)

2013  Der Kreml - Eine neue Geschichte Russlands  / Catherine Merridale

2016  Lenins Zug - Die Reise in die Revolution  / Catherine Merridale


2017  Das Haus der Regierung - Eine Saga der Russischen Revolution  (Juri Slezkine)

2017  Roter Hunger - Stalins Krieg gegen die Ukraine  / Anne Applebaum

2017  Leben, ins Feuer geworfen - Die Generation des Großen Oktobers / Michail Ryklin)

2017  Die Farbe Rot - Ursprünge und Geschichte des Kommunismus  / Gerd Koenen

2017  The_Death_of_Stalin  Drama/Satire Film - wikipedia


2019  Metropol - Familienroman über die "Kommunistische Internationale" / Eugen Ruge

2019  Das Mädchen aus dem Hotel Metropol  / Ljudmila Petruschewskaja


 

 

  Anhang    ^^^^

 

  1. BpB  Alkohol in Russland

  2. 2021  Memorial - Verbot - offensichtliche Fadenscheinigkeit    Audio dlf Kommentar 4 min

  3. 2017   wikipedia  The_Death_of_Stalin 

  4. wikipedia   Kommunismus

  5. wikipedia  Kritik_und_Selbstkritik

  6. wikipedia  Wyschinski   Justiz 

  7. wikipedia  Krylenko  Staatsanwalt

  8. Kommunismusgeschichte.de    Bundesstiftung Aufarbeitung

  9. dlf   vor-100-jahren-in-russland-der-matrosenaufstand-von-kronstadt 

  10. dlf   maria-stepanova-ueber-ihre-familie   

  11. Liste der KGB-Chefs

  12. Totgelacht - Der politische Witz im Kommunismus (Dokfilm 2006)

  13. youtube.com/watch?v=bmhVLGWszQc  "MrWissenToGo"
    Kommunismus, Sozialismus und Bolschewismus 

  14. nemesis.marxists.org  Soz. Belletristik im Text

  15. welt.de  Russlands-Staatsfeind-Nummer-eins-ist-der-Alkohol.html 

  16. ZDF 2007: Die gekaufte Revolution. Kaiser Wilhelm und sein Geld für Lenin  Film

^^^^

 

 

 

Die Mühle

aus: Wladimir Bukowski, "Abrechnung", Seite 133

In der Praxis wurde mit dieser Maßnahme jedoch großer Mißbrauch getrieben, und es wurde gegen unschuldige sowjetische Bürger anstatt gegen wirkliche Feinde des Sowjetstaats vorgegangen. Der ehemalige Leiter der Chabarowsker Verwaltung des NKWD Gogolidse und der ehemalige Leiter der Zweiten Verwaltung des NKWD Fedotow benutzten die <Mühle> für staatsfeindliche Ziele, um Belastungs­material gegen sowjetische Bürger zu fabrizieren.

Die <Überprüfung> in der berüchtigten <Mühle> begann damit, daß man der Person, die der Spionage oder anderer antisowjetischer Tätigkeit verdächtigt wurde, vorschlug, Aufgaben im Gebiet hinter der Grenze für den NKWD auszuführen. Nachdem der <Verdächtige> seine Zustimmung gegeben hatte, wurde seine Einschleusung in die Mandschurei von der fiktiven sowjetischen Grenzwache aus und seine Festnahme durch angebliche japanische Grenzbehörden inszeniert. 

Dann wurde der <Festgenommene> in das Gebäude der <japanischen Militärmission> gebracht, wo er einem Verhör durch die NKWD-Mitarbeiter unterzogen wurde, die die Rolle von offiziellen Mitarbeitern der japanischen Aufklärungsorgane und russischen weißgardistischen Emigranten spielten. Das Verhör sollte erreichen, daß der <Verdächtige> gegenüber den <japanischen Behörden> Verbindungen zur sowjetischen Aufklärung gestand. Zu diesem Zweck fanden die Verhöre unter äußerst harten Bedingungen statt, die den moralischen Zusammenbruch des Menschen beabsichtigten, wobei verschiedene Drohungen sowie physische Gewalt angewendet wurden.

Viele Personen, die künstlich in eine für sie ungewöhnliche und schwere Lage versetzt worden waren, berichteten den als Japaner auftretenden Mitarbeitern des NKWD, in der Annahme, daß sie sich wirklich in Feindeshand befänden und jederzeit physisch vernichtet werden könnten, über ihre Verbindungen mit den Organen des NKWD und über die Aufgaben, die sie in der Mandschurei ausführen sollten. Einige dieser Bürger lieferten angesichts der Lebensgefahr, in der sie sich wähnten, und unter der Einwirkung physischer Gewalt Informationen über die Sowjetunion.

Nach dem Ende der Verhöre, die mitunter einige Tage oder sogar Wochen dauerten, wurde der <Festgenommene> von den japanischen <Aufklärungsorganen> abgeworben und auf sowjetisches Gebiet geschickt, um Aufklärungs­aufgaben auszuführen. Das Schlußkapitel dieses Provokationsspiels bestand darin, daß der <Überprüfte> von den Organen des NKWD verhaftet und danach als Vaterlandsverräter von den Sonderkollegien zu langem Freiheits­entzug oder zur Erschießung verurteilt wurde.   

^^^^

 

"Solcherart ist die russische Propaganda, unendlich variierend, je nach den Völkern und den Ländern.

Gestern sagte sie uns: <Ich bin das Christentum!>  Morgen wird sie uns sagen: <Ich bin der Sozialismus!>"   

   Jules Michelet 1854

 


 

  detopia-2023 

Vermutlich ist es so, dass viele Normalbürger und studierte Bildungsbürger und Bücherschreiber, auch Professoren, der Komplexität des Weltgeschehens nicht gerecht werden - vermutlich aus Zeitmangel (sich in alles einzulesen), aber sicher auch wegen der kapitalistischen Entertainmentindustrie, welche negativ auf die Wahrheitsfindung allgemein wirkt.

(Ich las gerade einen Leserbericht bei Priestland.)

Natürlich sind alle Menschen unterschiedlich. Das weiß ich auch.

(Und selbst bei 100 Milliarden Menschen würde es keine zwei gleichen Gehirne geben.)

Vermutlich haben alle prominenten Fans des Kommunismus (spätere "Leitungskader", "Politbüromitgleider", Diktatoren, usw.) in ihrer Kindheit und Jugend prägende Erlebnisse gehabt mit: Armut, Mangeln, Not, Gewalt, Ungerechtigkeit, Ausbeutung, usw. - z.B. Schopenhauer berichtet davon, wie er als 17jähriger auf "Europatournee" aus der Kutsche heraus sah: mit Eisenketten gefesselte Sträflinge - für Galeeren damals noch.

Vermutlich gilt das für: Mao, Lenin, Trotzki, Che Guevara, Fidel Castro, Lumumba, usw. usf.

Weiterhin waren einige kommunistische Führer durchaus belesen, auch in Sachliteratur und Theorie gebildet.

Und damit konnten sie sich durchaus vorstellen, dass der "Privatstaat" (früher des Adels, heute der Milliardäre) mit "Privatwirtschaft" und Privatbesitzvermehrungsideologie durchaus zur heutigen Situation führt, nämlich zur unkontrollierbaren Endzeit (Stichworte: Atomwaffenhochrüstung, Klimakaleidoskop, Milliardenmenschen, Wüstenwachstum, Humusverlust).

Nun ist aber die gute Idee von damals (seit 1750 wird modern nachgedacht) in der Praxis zwangsläufig entartet - sagt man; höre und lese ich oft.

Demgegenüber steht, dass sich alle "kommunistischen Versuche" von Anfang an militärisch verteidigen mussten und daher umgehend in das ewig-alte Menschheitsmuster (von Herren und Untertanen) zurückfielen.

Mehr braucht eigentlich dazu nicht gesagt werden. #

Ich will mich in die ewige Diskussion (Pro-Kontra-Anti-Kommunismus) nie mehr einmischen, denn ich setze voraus, dass nunmehr ausreichend-genügend Fakten zu "Anti-USA-Milliardärsideologie" bekannt sind. (Ganser, Pintzer, Roszak, Amerikabuch, usw.)


 

detopia-2024

Auch in den letzten Jahren sind moderne Dokumentarfilme entstanden.

etwa:

https://www.zdf.de/dokumentation/zdfinfo-doku/geheime-welten-reise-in-die-tiefe-100.html  über den Bunkerbau im Zarenreich, Sowjetunion und Russland

 

ähnlich: https://www.zdf.de/dokumentation/zdfinfo-doku/lost-places-geheime-welten-100.html  (muss ich mal hier unterbringen)

 

älter:  Aufstieg und Fall des Kommunismus - 1 - Karl Marx und die Idee https://www.youtube.com/watch?v=fjtHD2xNhok


 

 

 

(Ordner)    www.detopia.de      ^^^^  

Kommunismusbuch