Die Anti-Ökologen

 

Die Besserwisser, Schlaumeier und Neunmalklugen

 in den Fragen der Ökologie,

des Friedens und der Freiheit

deto

Ökobuch

Klimabuch 

Umweltbuch

 

ähnlich bzw älter:

Berufsoptimisten

Klimaoptimisten

 

im prinzip ist die schlacht ist verloren

die geistes-schlacht um ein menschenwürdiges überleben der menschheit - und des deutschen volkes

die anti-ökologen haben irgendwie andere pläne - für die zukunft.

(vermutlich irgendwas zwischen "waterworld"/"terminator" und "star wars"/"herr der ringe" - das sind "blockbuster")

die jetzige zukunft (so nenne ich das gleis, auf dem wir seit 100 jahren fahren) führt ins nichts (so kann man das verschwinden des erdenmenschen "echt anti-apokalyptisch" umschreiben)

aber das beeindruckt die anti-ökologen nicht. es läßt sie "kalt".

auch dann nicht, wenn ich sie daran erinnere, dass das aussterben von milliarden kein "friedliches einschlafen" ist und dass es in diesem jahrhundert geschehen könnte.

die anti-ökologen sind stärker als wir. sie waren das schon immer (früher). sie werden die erdoberfläche in ein einziges und permanentes schlacht- und sterbefeld verwandeln.

dagegen ist langfristig kein kraut gewachsen.

wir müssen uns jetzt damit begnügen, dass es uns einmal gut ging.

 

 

https://www.deutschlandfunkkultur.de/infodemie-als-seuche-der-zukunft-rebellische-halbbildung.1005.de.html?dram:article_id=490904   Kommentar 2021

 

 

 

 

Einige Besserwisser und Anti-Ökologen:

 

1884  wikipedia  The_Heartland_Institute  Anti-Öko-Organisation, *1984 in den USA

1990 Schauerhammer  Sackgasse Ökostaat  (Böttiger-Verlag, Büso)

1991  wikipedia  Information-Council-on-the-Environment  Anti-Öko-Organisation, *1991 in USA

1991  Gerd R. Weber  Treibhauseffekt - Klimakatastrophe oder Medienpsychose?

1992  James.Herbert - Apokalypse  Roman, Trittbrettfahrer, Vermischung von Öko und Horror

1992  Schauerhammer  Ozonloch - Das mißbrauchte Naturwunder

1993 Roeder - Wolfgang Roeder - Umwelt - Betrug 

1994 Rourke - Patrick Jake O'Rourke -  Übervölkerung, Hunger, Rassenhaß, Seuchen und Armut

1996  Maxeiner/Miersch - Ökooptimismus -

1997 LongBoom - Peter Schwartz - Der lange Aufschwung 1980-2020  

1997 Hug   Hug, Heinz, Dr. Ökohorror

1998 Thüne - Thüne - Treibhauschwindel 

2001 Lomborg   Lomborg - Apocalypse no

2007 Blüchel - Blüchel - Klimaschwindel 

 

Büso, Böttiger, Schauerhammer 

Kopp - Kopp-Verlag (2020) Audio 4min

M.Horx 

F.Merz "Mehr Kapitalismus wagen" - mit "Black Rock"

T.Rietzschel 

F.Drieschner 

Friedrich August Hayek  "Mißbrauch der Vernunft"

Herman.Kahn  

Däniken 

Buttlar  "Marsgesicht"

 

Als Grund-Text "zum Widerspruch" würde ich

das Anti-Endzeit-Propheten-Kapitel von 1996 von Maxeiner-Miersch

wählen (aus "Öko-Optimismus"). Hier sind einigermaßen verständlich Argumente gegen den "Alarmismus" versammelt.

 

#

ich nehme die anti-ökologen durchaus ernst.

die wut, die sie rüberbringen und offensichtlich auch 'haben', diese muss irgendwoher kommen.

und auch, wenn zahlenmäßig nur eine viel kleinere minderheit sind, als ihre öffentlichkeitsarbeit anzeigt, so sind reißen sie doch viele mit. und vor allem 'aktivisten', die lautes und manchmal auch böses tun.

die letzten ursachen für die 'gespaltenheit'?

der kapitalistische massenmedienzirkus seit 100 jahren.

die einfachheit und 'gemeinheit' des 'ur'-menschen

die allgemeine überforderung durch wissenschaft und technik seit 100 jahren ("megamaschine")

der kriege samt kriegsfolgen (vaterlosigkeit, krüppel, stadtzerstörung, vertreibungen, etc.)

der jetzige 'massenwohlstand' - dessen verlust droht

#

Detopia wäre gut für den Volksfrieden (m.E. der einzige Weg), denn dort besteht die objektive möglichkeit, alle meinungen zu hören,

sich gegenseitig überzeugen zu können und diese meinungen auch dann in mehrheitsbeschlüsse und realitäten umzusetzen.

und das alles mit der nötigen zeit.

und: jeder muss auch die meinung des anderen hören.

und: er muss es beweisen, dass er diese meinung begriffen hat.

#

es ist auch irgendwie komisch:

die anti-ökologen beschweren sich über "mainstream", "Lügenpresse", "grüne meinungsführerschaft", usw.

aber sie können nicht sehen, dass sie diesen zustand in den vergangenen 30/60 Jahren (ost/west) selber hervorgebracht haben.

am deutlichsten ist das bei MMH (maxeiner, miersch, horx): sie bezahlen ihren kumpel dafür, beim spiegel für eine typische übertreibung und dann schreien sie los "fake news", "angstmache", "profitgier".

so kann nichts werden.

wie haben deshalb keine chance, was zu verändern - am kapitalistisch-ökologischen weg.

#

dieser ganze verschwörungsglaube ist ein völlig normaler psychischer ausweg.

schon bahro hat ihn 1987 vorausgesagt ("kulte im alten rom")

und es gab ja auch wirklich viele verschwörungen in der geschichte, in europa, in deutschland.

man kann "lenins machtübernahme" (im oktober 1917) als "offene verschwörung" ansehen.

und ebenso mussolini und hitler.

und die geplante staatseroberungen der kommunistischen internationale - verschwörung.

und natürlich auch alles geheimdienstliche, was während das kalten krieges passiert ist.

Und auch heute sprechen die Milliardäre miteinander - auf "Bilderbergkonferenzen", G7-20-"Gipfeln", telefonisch, usw.

Und sie werden sich sicher schon Fluchtburgen gebaut haben. (bunker auf unzugänglichen gipfeln, u-booten, inseln, usw.)

 

aber das heutige deutsche verschwörungswesen ist nochmal etwas anders - als das bisherige.

heute glaubt der normalverbraucher nach 30/60 jahren täglichem bildzeitungslesen, dass er nun kein bildzeitung mehr lesen müsse,

sondern nur noch auf andere einreden und fordern - möglichst bequehm vom sofa aus "News Teilen" über facebook und whatsup.

da kann nichts werden - jedenfalls nichts besseres.

#

desweiteren identifizieren sich heute viele leute über ihre "arbeitsplätze" oder über ihr unternehmertum.

das ist also auch ein seelisches problem.

#

trotzdem: es bleibt mir ein mysterium, warum manche theorien entstanden sind und immer noch leben.

es muss etwas wie aberglauben sein, der seelische bereiche anspricht, die mir nicht zugänglich sind.

#

nur kurz gebe ich zu bedenken, dass es hier auch eine schnittmenge zur "ausländerfrage" geben kann.
also dass die deutsche gesellschaft mit all dem nicht mehr fertig wird (kulturell, wohnungsmäßig, arbeitsplatzmäßig, gesundheitsmäßig)
ebenso nicht mit der organisierten kriminalität (egal jetzt, in welcher sprache - aber deutsche kriminelle lassen sich 'leichter verhören').

das (ausländer und OK) könnte auch noch mit "anti-öko" zusammenhängen.

denn letztlich hängt "anti-öko" mit "Geld" zusammen.

#

 

1995:

1995:

1996:

1997:

detopia-2020:

Diese Seite dient mir, um den Überblick über die unterschiedlichen Theorien zu behalten. Das bedeutet auch, dass ich nicht immer an den Leser denke.

Eine mustergültige Ordnung hier wäre nützlich. Aber es gibt zu viele Theorien. Oft will ich sofort Widerwort geben. Dadurch ensteht das Problem:

"Wer sagt denn nun was?"

hier bei den neunmalklugen müssen wir diszipliniert und systematisch vorgehen. ein ordentlicher plan wird benötigt.

das zu begutachtende material ist vielfältig.

hinzu kommt die "sprachverhunzung als waffe"

hinzu kommt: "aufmerksamkeitsgenerierung" durch (manchmal frei erfundene) "schlagzeilen". (bsp.: wir sind papst.)

Bei normalen Umwelt- und seriösen Ökoautoren können wir uns darauf verlassen, dass sie uns umfassend informieren und bilden wollen. sie geben sich ebenfalls mühe, den leser auf (wiederum) "andersdenkende" hinzuweisen. der normale umweltautor ist bescheiden und will seinen beitrag zur / für die verbesserung der welt (= los des leidenen menschen) leisten.

im gegensatz zu den guten umweltautoren machen es die bösen anders: sie fälschen erst die fakten (und zitate) und dann überhöhen sie deren bedeutung bis ins uferlose - am liebsten würde ich gleich textstellen nennen, aber dann wären wir schon mitten drinn im problem; stattdessen wollen wir es in ruhe angehen: denn es eilt nicht mehr.


Die AfD und die Klimafrage  (Herausgegeben von Konrad Adam, 74 Seiten, 2019)

Dieter Hallervorden  --  "Freunde der Diktatur"  

heise  Kritik-der-paranoiden-Vernunft   2020 von rüdiger suchsland ein überblick über das verschwörungsgefummel:

Ein Lied über Facebook: Like mich!  (von Udo W.)


detopia, Juni 2020:

Heute kam ein verschwurbelter Artikel vom Autor Peter Nowak bei Telepolis. Ich habe die ersten 40 Kommentare angelesen und fand sie vernünftig, wie: "Der Nowak hat sein Fett weggekriegt." ich habe auch einen geschrieben. Die Nowakschen Denkrichtung ist vom Typ "Jutta Ditfurth" bzw. vom Typ: "Von hinten durch die Brust ins Auge." - ich bleibe dabei: Ohne die Kenntnis der Bücher von Herbert Gruhl (denn die werden im Artikel mittelbar für schlecht, falsch und unnötig erklärt) wird es keine ökologische (und damit auch gesellschaftliche) Weiterentwicklung geben.

Artikel:

heise   Nowak  Rechte-Oekologen   

heise  Peter-Nowak-3458973.html

peter-nowak-journalist.de

Replik bei Herbert Gruhl

Hier muss auch auf die Anti-Ökologie vom "Typ Jutta Ditfurth" hingewiesen werden.


9.5.20

Die (detopische) Öko-Besserwisser-Seite zeigt, dass ich "die" durchaus ernst nehme und seit 1990 auch gründlich studiere (vorher hatte ich keinen Zugang; wegen der Mauer bzw. dem Eisernen Vorhang.)  Aber letztendlich kann und will ich nur zweierlei Dinge dazu tun: 1. Gute Entlarvungstexte finden und hier anpreisen. und 2. Einige, sehr wenige Argumentationen bzw. Behauptungen kleinerer Wichtigkeit (von "denen") in maximaler Gründlichkeit 'widerlegen' und zur 'Gründlichkeit' gehört unweigerlich und zwangsläufig die Bedeutung dieser Falschaussagen aufzuklären (also, was jene mit unserem denkfähigen Gehirn machen und ob dauerhafte Schäden verbleiben.)

Denn möglicherweise wirken die ganzen Verschwörungstheorien wie Fanatismus und Vergnügungssucht* - und sind - möglicherweise - nicht oder nur schwer heilbar. (*Denken wir z.B. an 'Glückssspielsucht' und  'Einarmige Banditen'.) Wir müssen uns darauf vorbereiten, dass alles noch viel schlimmer ist, als wir es bisher wussten. Vielleicht sind schon 20% der Bevölkerung in D von einer gewissen Form des (leichten) Wahnsinns befallen; ähnlich, wie zu Zeiten der 'Hexenverbrennungen' in Europa. (Das denke ich manchmal, wenn ich in den Pamphleten der Besserwisser (etwa der Büsos) schmökere bzw.: als Buch wirkt das gemäßigter.)

 

 

 

 

 

 

 

 

Zum Beispiel:

 

"Pro Fide Catholica"  ("Christlicher Fundamentalismus"?)

Webseite? Noch keine.

Wikipedia-Seite?  Noch keine - sicherlich, weil DIE so abgedreht sind, dass man es nicht glauben will, was man liest.

Bing Pro Fide C.

Verlag:  http://verlag-anton-schmid.de 

"Zeitung": Pro Fide...

 

detopia-2020:

Wenn DIE an die Macht kämen, dann wäre das wie Taliban und IS, MfS und Tscheka zusammen. DIE sind ja gegen ALLES. Nicht nur gegen Öko (... in jeder Form). Dagegen wirken die Zeugen Jehovas wie  Friedenslämmer - und das MfS wie ein Organ der demokratischer Rechtspflege.

 

Textprobe aus einer aktuellen Flugschrift:

"Seit den bahnbrechenden Enthüllungen des italienischen Höchstgradfreimaurers Gioele Magaldi von 2014 kennt man eine Menge Namen. [....] Alles begann indessen mit jener parafreimaurerischen Ausgründung, die man unter dem Namen <Club of Rome> kennt. [...]  Der <Club of Rome> wurde und wird bis heute maßgeblich dazu benutzt, die Klimakampagne voranzutreiben und zu lenken, wie u.a. die Mitgliedschaft des deutschen sog. 'Klimapapstes' H. J. S. und seines Kollegen M.L. beweist. Dem Club gehören auch gegenwärtig etliche Ur-Logenmitglieder an, um die Kontrolle sicherzustellen; eines davon ist M. Gorbatschow. ..."  (usw. usf.)

 

detopia-2020: Vor allen Dingen ist wichtig, wie diese Sektensprache entgleist und wie weit dieser Prozess schon fortgeschritten ist. Das bedeutet, dass Sekten-Kulturen entstehen, die mit Worten nicht mehr erreicht werden können.


 

Es gibt Hinweise dass es ein "Bot" ist, der in die Internetdiskussionen reinschreibt: "WIR WERDEN ALLE STERBEN!!!

Hier zumindestens erstmal das - normale - Lied, durchaus kunstvoll.

https://www.youtube.com/watch?v=U7-60tyLQhA  Wir werden alle sterben - offizielles Video der Gruppe Knorkator

 


Eigentlich sollten die Besserwisser mich nichts (oder wenig) angehen.

Jeder soll sein Zeug/Senf sagen/dazugeben dürfen.

Aber manchmal sagen sie Argumente, die sprachlos machen. Das fordert heraus.

"Besserwisser" weist auf das Merkmal der Überheblichkeit.


 

 

 

 

 

 

detopia-2020

Eine Generalwiderlegung ist wahrscheinlich unmöglich. Punktuell geht es einfacher.

Erhellend wäre auch, wenn man mehr über die Grundeinstellungen der "Apokalypse-Leugner" wüsste (deren Weltanschauung, Menschenbild, "Klassenstandpunkt")

Vielleicht würde herauskommen, dass sie in irgendeiner amerikanischen Fernsehserie steckengeblieben sind und auf die nächste Folge warten. Oder in einer Sekte oder einem Orden ähnlich der Zeugen Jehovas.

Aber Fakt ist auch, dass die meisten westlichen Menschen nach Abwiegel-Öko-Optimismus gieren, also nach: Business as usual.

Ergo dürfen wir die Besserwisser-Autoren nicht einzeln anklagen.

Es sind inzwischen auch viele unbegreifliche Dinge passiert (in und durch die Abwiegel-Szene).

Wenn überhaupt, dann hilft nur das gründlichste Studium der Werke der ehrbaren Männer und Frauen. Und danach muss frau selbst entscheiden, "was frau glauben will".

Ich schreibe hier und jetzt erneut meine Generalmeinung (was ich nicht so gerne hier tue; lieber in den Tiefen; aber es ist nötig, damit auf dieser Seite nicht alle Meinungen durcheinander kommen.)

Der ideologische Kapitalismus in Verbindung mit der kapitalistischen Ideologie hat die Welt (die Menschheit) auf einen Weg gezwungen, der in diesem Jahrhundert zu Ende ist. Ein Wechsel des Weges ist erstens nicht in Sicht und erscheint - zweitens - ideologisch unmöglich (also auch später nicht; auch nicht hinter der nächsten Wegbiegung; etwa nach der nächsten "Aufweck-Katastrophe"). Die "Alles-gut"-Bücher geben uns manchmal einen tiefen Einblick in die Psyche... jener Autoren, die ich aber als Sprachrohre des Alltagsbewusstseins begreife. Weiterhin habe ich 'dicke' eigene Erfahrungen mit dem Normalbewusstsein (durch bohrende Gespräche während meines langen Lebens; in den letzten Jahren z.B. als Leiharbeiter in den Pausenräumen Dutzender Betriebe).

Hier (uns) kann nichts mehr helfen, mit Ausnahme eines Wunders, wie es in der überblickbaren Geschichte jedoch noch nicht vorkam. (Es müsste ein "Klugheitswunder" sein, ein "Vernunftwunder", ein "Pfingstwunder".)

Insofern gilt allgemein: Im privaten Umfeld die Vernunft hochhalten und vertreten (es gilt aber auch, was Dirk C. Fleck 2018 im Wiesengespräch sagte; nämlich wie der Kapitalismus das bestraft) - und nach Wegen der Milderung und Verzögerung weitersuchen. Und wer genug Persönlichkeit für die besserwisserische Öffentlichkeit hat, der kann dem Volk dort noch was nützen; aber er soll sich nicht überfordern - und rechtzeitig die Segel streichen.

Die "Volksdummheit" ist kein Mittelwert und wird nicht durch die Klugen bestimmt; sondern durch die Lauten (Schreihälse) und Aggressiven (Ich-Menschen). Früher war das zwar nicht so, aber jetzt ist es so. Die Volksbildung geschieht in Zukunft immer weniger durch Familie (elterlicher Bücherschrank) und Schule (freudige Lehrer). Und immer mehr durch Elektro-Bild-Video-Medien, die sich gegenseitig die "Liker" abspenstig machen wollen. "Influencer" - eigentlich ein verräterisches Wort, aber eines, das keinen mehr stört. "Bild-TV"? Spiegel-TV? Games? eSport? Online-Kasino? usw.

Wir können nun nichts mehr tun. Die Entwicklungen "überrollen" uns (das Wachstum, der Fortschritt). Ein "Roll-Back" ist (erscheint) unmöglich. Man müsste..... (ach, lassen wir das heute und hier).... nur: Volk müsste... wollen... und fordern... und dafür streiten.... und sofort mit dem Besseren beginnen, wo möglich.

 

 

 

 

 

 

 

Moskau Silvester 2019 ohne Schnee

Audio Moskau 

 

 

 

Sidney Silvester 2019 mit Waldbrandrauch

   Audio Sidney  

 

 

detopia-2019: Das Neue an dem Buch ist, dass es neu geschrieben wurde. Als ob es nicht schon genug Bücher mit diesem Inhalt gibt - und zwar seit Jahrzehnten. Ich gehe davon aus, dass das nie aufhört: Die Besserwisser werden ihre ewigen alten Argumente wiederholen - bis in fernste Zeiten der Zukunft. Unabhängig davon, dass 'wir' auf alle 'ihre' Einlassungen schon oftmals und jahrzehntelang geantwortet haben. So wird es sein; weil es 'denen' nämlich gar nicht um die Zukunft geht (sondern vermutlich um ihre gegenwärtigen Pfründe).


 

DNB.Buch  2019

Angaben aus der Verlagsmeldung:

Kommt die Klima-Diktatur? Eine faktenreiche Analyse des grünen Klimawahns / von Michael Grandt

»Hilfe, die Deutschen sind (wieder einmal) verrückt geworden«, schrieb die österreichische Presse. Und tatsächlich ist der Irrsinn der Ökoapokalyptiker kaum noch zu überbieten. Grüner Wahrheitsanspruch, Welterlösungsfantasien, Verbote und Ächtungen im Namen des »Klimas« spalten unsere Gesellschaft wie selten zuvor.

Bestsellerautor Michael Grandt beleuchtet die fatalen Folgen und die wahren Hintergründe des Klimawahns. Was er zum Vorschein bringt, widerspricht den offiziellen Darstellungen fundamental und sollte uns alle nachdenklich machen!

Lesen Sie hier, was die Massenmedien Ihnen verschweigen!

Wussten Sie zum Beispiel, dass:

•die Behauptung, »97 Prozent der Wissenschaftler bestätigen den menschengemachten Klimawandel«, eine dreiste Lüge ist?

•der UN-Klimarat auf eine geradezu abenteuerliche Art und Weise trickst, manipuliert und die Öffentlichkeit belügt?

•Greta Thunberg und »Fridays for Future« von skrupellosen NGOs und Geschäftemachern dirigiert und finanziert werden?

•die Klimahysterie für Konzerne, Banken und Privatinvestoren ein profitables Milliardengeschäft mit gesicherter Zukunft ist?

•der Ökosozialismus staatliche Verbote, Gängelungen und Enteignungen zum Nachteil der Bürger mit sich bringen würde?

•der Klima-Irrsinn uns sehr viel mehr Geld kosten wird, als offiziell bekannt ist?

•Professoren bereits heute die Todesstrafe für »Klimaleugner« und eine Art »Öko-Stasi« fordern?

Die Motive der »Klimaaktivisten« klingen philanthropisch und edel.

Viele motivierte Davids engagieren sich gegen übermächtige und böse Goliaths, um die Welt zu verbessern. Doch die Wirklichkeit sieht ganz anders aus.

Michael Grandt seziert schonungslos das Geflecht von Unternehmen, Stiftungen, NGOs und Parteien, die tatsächlich hinter der Klimahysterie stecken.

Anhand zahlreicher Beispiele belegt er, wie skrupellos die Öffentlichkeit in Sachen »Klima« belogen und getäuscht wird - und welche heimlichen Ziele die Apokalyptiker in Wahrheit verfolgen.

Was die Enthüllungen von Michael Grandt so brisant macht: Die Ergebnisse seiner Recherchen sind anhand von mehr als 1300 Quellenangaben für jedermann im Detail nachprüfbar!

 

»Die Prognose über eine menschengemachte Erderwärmung durch CO2-Emissionen ist Panikmache. Sie basiert auf Schreckensbildern und wurde von Wissenschaftlern produziert, die nicht imstande sind, ihre Arbeit ordentlich zu evaluieren. Es gibt keinen Grund, sich Sorgen zu machen.«
Patrick Frank, Stanford University, in der Weltwoche

 

Inhalt

Vorspiel (9)  Vorwort (11)  Einleitung (15)

1 Die Entstehung des Ökosozialismus 19 

2 Auf in den grünen Kommunismus!  (23) 

3 Die Medien als Erfüllungsgehilfen der Grünen (47)

4 Klimaapokalypse!!! - Die Mainstream-Version (53) 

5 Klimaapokalypse??? - Die Anti-Mainstream-Version  (81)

6 Was uns der grüne Klima-Unsinn wirklich kosten wird (97)

7 Habeck, Baerbock, Keller: Das »Trio des Grauens« (105) 

8 Grüne Klimaschutzfantasien (113) 

9 Grünes Dummgeschwätz (121)

10 Grüne Öko-Doppelmoral (123) 

11 Wer steckt hinter dem Klimaschutzwahn?  (139)

12 Kinder als Geiseln des grünen Ökowahns (169)  Mittelspiel (251)

13 Generation Wohlstandsgestört (253)

14 Grüne Umweltverbrechen im Namen des Klimaschutzes (271)

15 Wie in der NS-Zeit: Über »Klimaleugner« und »Klimaschädlinge« (287) 

16 Wohlstand oder Klimaschutz? (295)

Fazit (301)   Nachspiel (303)    Quellenverzeichnis (305)

 

wikipedia  Michael_Grandt  *1963  Derzeit arbeitet er bei watergate.tv, einer Plattform für Verschwörungstheorien. Seit Grandt 2011 von der rumänischen Universität Pitesti die Ehrendoktorwürde verliehen wurde, veröffentlicht er als Autor auch als Dr. h.c. Michael Grandt oder Dr. Grandt.

 

wikipedia  Kopp_Verlag

Der Kopp Verlag e.K. ist ein deutscher Medienverlag und Medien- und Warenversand mit Sitz in Rottenburg am Neckar. Geschäftsinhaber ist Jochen Kopp als eingetragener Kaufmann. Der Verlag vertreibt eigene und fremdverlegte Bücher und andere Medien zu gesellschaftlichen und politischen Themen und führt u. a. rechtsesoterische, grenz- und pseudowissenschaftliche, verschwörungstheoretische sowie rechtspopulistische und rechtsextreme Titel. Außerdem werden Produkte aus den Bereichen Wellness, Outdoor-Ausrüstung, Survival und Selbstschutz vertrieben.

 

Audio 2020 über Koppverlag 5 min im DLF auch über Michael Grandt, der über alles (Themen) und jeden einen "Bestseller" schreibt.

 

 

 

detopia:

 

Im Prinzip ist die Motivation der Anti-Ökos (einschließlich Besserwisser und Waffenaufrüster) lange und hinreichend bekannt. Sie kommt aus der Reichtums-Ideologie - und steht der Öko-Ideologie konträr entgegen - oder: diametral - oder im Sowjetbegriff: antagonistisch.

Man muss (oder soll) sich nur mal vergegenwärtigen, wie es bei einem selbst oder in seinem Erfahrungsbereich aussieht mit 'Geldanlegen', 'Zinsen', 'Kapitallebensversicherung', 'Dividende', 'Börse', 'Ich lasse mein Geld für mich arbeiten'. Oder mit der ganzen Begeisterung für "Jackpot", Lotto, usw. Und dann kann man versuchen, sich eine Aktionärsversammlung vorzustellen (oder daran teilzunehmen), wo es um höhere Summen geht. Oder um "Sharehoulder Value".

Oder man kann denken an: Shakespeare, Schopenhauer, Marx - dort wo sie sich zur erotischen Anziehungskraft des Goldes/Geldes/Kapitales äußern. Hinzu kommt die reale Armut und Not vieler Menschen. Hinzu kommt die 'Megamaschine', also die Verknüpfungen, Verschachtelungen, Bürokratisierung: der Privatbesitzvermehrungsideologie mit notwendigen Dingen. (Ich muss mich zum Beispiel krummlegen, um meine Miete zu bezahlen, also: um mich irgendwo aufhalten zu dürfen! Meine Miete ist mini: kleiner geht es nicht.)

Jedenfalls (und darauf will ich ja hinaus) scheint es so, als ob die Geldideologie (der richtige Begriff ist noch nicht gefunden; der religiöse Kapitalismus?) den Verstand einerseits auszuschalten vermag (die Drogensucht kann das auch) und ihn andererseits in eine bestimmte Richtung drängt: nämlich: (ökologische) Besserwisserargumente zu erfinden (und quasi-industriell zu produzieren). Und zwar bis hin zu schweren Fakenews (die den Verstand normaler Menschen schwer demütigen).

Ich finde, es wurde schon oft (und quasi-öffentlich; mindestens in späteren Büchern) das Falsche widerlegt: und ich denke hier auch an die (nicht-ökologische) Diskussion zu Rüstung, Krieg und Frieden, etwa beim Nachrüstungsbeschluss.

ABER: Mir geht es hierbei zuvörderst um die 'schräg-populistischen' Argumente; also die, die erstmal verblüffen, und wo ich sagen will: "Der Mann hat recht!" und solche, die 'vor Selbstsicherheit nur so strotzen'. Diese 'Sprache' muss also untersucht werden. Und oft behaupten die Antiökos auch, dass sie (ja nur) zitieren. Dann muss ich mir die Zitate raussuchen. (Das habe ich in den letzten Jahrzehnten immer mal gemacht und meistens bin ich nicht zufrieden. Ich würde oft sagen: Zitat böswillig verändert.)

Und da will ich mir einige heraussuchen (höchstens fünf) und diese noch mal neu untersuchen. Und es sollen nicht nur die aktuellen Anti-Öko-und Klimaschutz-Thesen sein, sondern auch ältere 'von links gegen Öko', z.B. von Jutta Ditfurth). Oder andere Anti-Argumente gegen dies und jenes. Im Idealfall finden wir eine tiefere Struktur, die bisher übersehen wurde - und die uns dann befähigt, schneller die Täuschung unseres 'gesunden Menschenverstandes' auch bei neuartigen Argumenten zu bemerken.

Ehe ich soweit bin, kann der Leser vorarbeiten. Und zwar in den Anmerkungen von Ditfurth 1985, die sich meistens um die verquere öffentliche Diskussion zu verschiedenen Streithemen drehen. (Anders werde ich es auch nicht machen können). Ich lese gern darin und finde es jedes Jahr wieder interessant - und hochaktuell!

Ditfurth 1985:

Anmerkungen 1   Anmerkungen 2    Anmerkungen 3

 

 

 

 

 

 

Anfang des Buches 1991 von Hubert Weinzierl:

 

"Spätestens nach dem Golfkrieg müssen auch bislang Uninteressierte feststellen, daß der Borniertheit zahlreicher Staatslenker nicht immer etwas entgegengesetzt werden kann.

Und auch wir müssen uns den Vorwurf der Borniertheit gefallen lassen, denn auch um unseren <american way of life> weiterhin aufrecht erhalten zu können, wurde der Krieg geführt: ein Krieg gegen den Menschen und gegen die Natur.

Die etwa 600 brennenden Ölquellen, die den Himmel verfinstern und schwarzen Regen erzeugen, sind ein weithin sichtbares Symbol für die Vergehen und Verbrechen wider die Natur in dieser Krisenregion. Erste Forderungen werden laut, die Urheber dieser Um­welt­zerstörung vor ein internationales Tribunal zu stellen. Was gerecht und richtig wäre!

Doch eine geschickte Verteidigung könnte leicht nachweisen, daß <Verbrechen gegen die Umwelt> weltweit, täglich und tausendfach vollzogen werden: straflos und oft noch mit Wissen, Billigung und Förderung der jeweilig Herrschenden! Eine Prozeßlawine müßte die logische Folge sein, denn <billige> Gründe für Umweltzerstörungen gibt es genug, auch in unserem Land – und schließlich zeugt jeder Quadratmeter Beton und Asphalt, der heute im Namen des Fortschritts Natur versiegelt, von der Vernichtung von Leben!

Ob Naher Osten, Dritte Welt oder auch sogenannte alte und neue Bundesländer: das Tempo der fortschreitenden Umweltzerstörung hat heute, trotz aller wissen­schaft­lichen Erkenntnisse über die Negativbilanz der Naturvernichtung, keines­falls abgenommen – im Gegenteil!"

#

detopia: Mir kommt es heute (2019) auf die zweite Hälfte des ersten Satzes an: ".... nicht immer etwas entgegengesetzt werden kann." - Zeitlos formuliert. Und Herbert Gruhl formulierte in seinem Buch 1992, dass es zwar Meinungsfreiheit gibt, aber auch die "Gegenpropaganda Narrenfreiheit" hat.

 

 

 

 

  

 

 

 

detopia:

 

Hiermit will ich zeigen, 'dass sie nie aufhören werden'. Oben sehen wir das an dem dem Buch 2019 von M. Grandt (Klimadiktatur). Und bei youtube am Video "Tricksen, Täuschen, Fabulieren - Der Klimaschwindel -- Von Norman Investigativ".  https://www.youtube.com/watch?v=ZYXrGlYAZOg

Und links ist eine neue DVD aus dem Jahr 2019.... mit lauter alten Bekannten und ihren Einlassungen und Auslassungen; "Argumente" genannt.

Das ist für mich alles nun okay.

Und am Beispiel des Kopp-Verlag (oder des Spielfilmes "2012") sehen wir, dass in der Marketing-Gesellschaftsordnung alles zum Geschäftsmodell und Geldscheffeln taugt und benutzt wird - und das bedeutet, dass man sich letztendlich darüber lustig macht. Im Film 2012 gibt es dazu mehrere eindeutige Szenen, eine ist: "Nicht vergessen: Charlie hat es euch zuerst gesagt." (Man soll jetzt nicht antworten: Das ist Satire und der Emmerich verfolgt die gute Absicht, uns auf sowas hinzuweisen.)

Kopp-Verlag (2020) Audio 4min

Man kann auf das alles 'im Normalverbrauch' eigentlich nur allgemein-printipiell antworten. Etwa so: "Bei manchen Grundfragen kann nur eines richtig sein: Entweder der Stein fällt nach unten oder nach oben."

Es gibt einige weitgehend neutrale Doku-Filme über gewisse "Sekten" (nicht abwertend gemeint; hier mehr wie: Weltanschauungsgruppen). Gestern sah ich einen Film auf arte über eine Pfingstgemeinde in Westvirginia, die außerhalb dieses Staates verboten ist, weil sie mit Giftschlangen im Gottesdienst operiert. Und das wurde auch im Film gezeigt.

Das können wir als Beispiel nehmen, auch für alle möglichen Weltanschauungsgruppen, auch für den Koppverlag.

Und ein Teil der Ursache liegt darin, dass Medien zur Marktwirtschaft gehören, also unternehmensfrei sind, also, dass man damit 'sein Geld verdienen kann'.

Das war schon bei Willam Hearst so (der bekanntlich Kriege organisierte, um als erster berichten zu können).

Und heute geht alles kunterbunt durcheinander. Man stelle sich nur mal vor, dass Kopp der Bildzeitung vorwirft, die wichtigsten Dinge zu verschweigen. Selbiges tuen auch Maxeiner und Horx.

Richtig ist natürlich: Der Kommerzgedanke der Medien führt seit Jahrzehnten zur Ausweitung der Unterhaltung. Durch die Neuen Medien wird diese Schieflage uferlos erweitert. Und da wird dann alles 'gemixt' und 'beworben' - und alles immer schriller, immer greller, immer skandalöser.

Und es ist - wie gesagt - kein Ende dieses Prozesses abzusehen. Zwar mag es Übersättigung (im Volke) geben, aber die bedeutet nicht automatisch eine eine Hinwendung zur Seriösität.

Ein illustratives Beispiel ist auch das Video auf Youtube, wo ein Bibel-Geschäftemacher (quasi: ein Kopp) Buzz Aldrin dazu zwingen wollte, vor der Kamera auf die Bibel zu schwören: "Ich war auf dem Mond."

Video bei detopia

Hier wird also die Grenze zur Gewalt überschritten. Der Unsinn 'kennt' keine Grenze. Und ähnlich auch mit dem 'Protestmarsch' auf 'Area 51'. Und all das gibt es auch in Deutschland. (Der erste Ufo-Verein wurde von Däniken schon vor 50 Jahren gegründet.) Und all diese USA-Zustände wollen auch nach Deutschland ... 'wachsen'.

Zurück zum Klima-Thema:

Ich als Normalbürger (früher ein technisches Studium; jetzt Leiharbeiter) glaube den Autoritäten, nämlich den Wissenschaftlern der Geophysik und der Atmosphäre. Und die sagen, dass der Prozess in meinem Gewächshaus und in der Stratosphäre ähnlich ist. Letzterer hängt mit 'Treibhausgasen' zusammen, welche aus unterscheidbaren Quellen freigesetzt werden und 'nach oben steigen'. usw. usf. - 'Die Menschheit' kümmert sich - summa summarum - nicht darum und macht unbekümmert weiter wie immer. Daher wird es bald auf der ganzen Welt Dauerwaldbrände geben: ein Wort für ein Merkmal der Gesamtkatastrophe.

Und die ganzen Abwiegler und Ökobesserwisser? Das ist jetzt schon klar! Es wird so sein, wie immer. Sie werden sich nicht erinnern können (was sie getan haben oder worum es eigentlich ging. "Ich bin jetzt alt; lassen sie mich in Ruhe."). Sie werden keine Verantwortung übernehmen, Sie werden alles abstreiten. Sie werden sich 'nicht am Zeug flicken lassen'. Sie werden stur ihr Zeug weiter behaupten samt "Verkehrung ins Gegenteil". usw. usf.

 

 

 

"Schon der im Auftrag der US-Regierung erstellte Klimabericht 2018 hatte davor gewarnt, dass Waldbrände mit den höheren Temperaturen zunehmen und zur wachsenden Gefahr für Landwirtschaft, Infrastruktur sowie menschliche Gesundheit werden. - US-Präsident Donald Trump meinte hingegen ....: "Ich denke nicht, dass die Wissenschaft es wirklich weiß." Ansonsten werde es bald kälter werden, man werde es schon sehen. An anderer Stelle hatte Trump .... geäußert:  In Europa gebe es viel mehr Wald, aber weniger verheerende Brände. ...  Dort und insbesondere in Österreich gebe es viele "Waldstädte" und die Bäume seien noch "explosiver", ohne dass es zu solchen Bränden käme." 

https://www.heise.de/tp/features/Katastrophen-und-katastrophale-Politiker-4902518.html

Eines der Zentren dieser Kampagnen ist das US-amerikanische Heartland-Institut. Journalisten vom ZDF-Magazin Frontal und dem Recherche-Netzwerk Correctiv haben kürzlich umfassend untersucht, wie dieses auch in Deutschland wirkt.   wikipedia  The_Heartland_Institute 


La-Rouche-Kult und die BÜSO - Bürgerrechtsbewegung Solidarität - mittlerweile mit geringer Bedeutung. Sie wurde von anderen Sekten verdrängt. (Auch der Sektenmarkt ist nicht unbegrenzt 'aufnahmefähig'.) Aber uns sollte allein schon die Existenz von Zeugen Jehovas, Scientology usw. zeigen, wie der Volksgeist zersplittert ist. Die großenj Kirchen verlieren auch an Mitgliedern - was sicher dem technologischen Zeitgeist entspricht. Jedoch ist noch nichts wirklich Gutes an deren Stelle getreten. Eine 'christlich-taoistische Ökopax-Religion' wäre zwar wünschenswert, aber ist nicht in Sicht.


2019  dlf  kopp-verlag-aufklaerung-mit-hetze-angst-und.1270.de.html  Text


https://www.bpb.de/politik/wahlen/wer-steht-zur-wahl/bundestagswahl-2017/254478/bueso 

30.8.2017 | Von: Sven Grundmann

Bürgerrechtsbewegung Solidarität

Die "Bürgerrechtsbewegung Solidarität" (BüSo) wurde 1992 gegründet und ist ein Teil der LaRouche-Bewegung. Die La-Rouche-Bewegung geht auf den US-amerikanischen Aktivisten Lyndon LaRouche zurück, dessen Ideologie an Ideen des Trotzkismus anknüpfte. Die Ideen des Trotzkismus wurden von LaRouche jedoch bis zur Unkenntlichkeit verändert. Als Ziel strebt die BüSo "eine republikanisch demokratische Staatsordnung in der ökumenischen Tradition des christlichen Humanismus" an. Die Partei ist in zehn Bundesländern aktiv und wird von Helga Zepp-LaRouche, der Ehefrau von Lyndon LaRouche, geführt.

Nach eigenen Angaben hat die BüSo seit ihrer Gründung vor einem "Zusammenbruch des spekulativen, globalisierten Weltfinanz- und Wirtschaftssystems gewarnt“ und in Folge dessen eine "neue gerechte Weltwirtschaftsordnung" gefordert. Als Maßnahmen gegen die Krise möchte die Partei die wirtschaftspolitischen Ideen von Lyndon La Roche umsetzen. Hierzu zählt unter anderem eine Neuauflage des Währungs-Wechselkurssystems nach Bretton-Woods, eine neue Seidenstraße ("Weltlandbrücke") und die Achse Berlin-Paris-Wien als Motor des Fortschritts. In ihrem Programm fordert die Partei ein "Europa der Vaterländer" und die Wiedereinführung der D-Mark.

Die BüSo tritt in vier Ländern zur Wahl an und ist für etwa 32 Prozent der Wahlberechtigten wählbar. Eine Übersicht über alle zugelassenen Landeslisten finden Sie hier.

Aus Sicht der Parteienforschung ist das Alleinstellungsmerkmal der BüSo eine oft unkritische Wissenschafts- und Technikgläubigkeit auf der einen Seite und die Prognose des Zusammenbruchs der westlichen Zivilisation samt Finanzsystem auf der anderen Seite. Oftmals wird die Partei auch als eine Polit-Sekte beschrieben, weil sie einen Personenkult um Lyndon LaRouche betreibe und von ihren Anhängern ein hohes Maß an Engagement einfordere. Auch verschwörungstheoretische Aussagen, wie die These, dass die Europäische Union als Vehikel zur Errichtung neofeudaler Strukturen und der Auslöschung von unveräußerlichen Rechte diene, prägen die Partei.

Zur Bundestagswahl hat die BüSo ein Kurzprogramm veröffentlicht, das eng an die allgemeine Programmatik der Partei angelehnt ist und deren Kernpunkte aufgreift. Darin fordert sie auch den Ausbau wichtiger Bundeswasserstraßen und die Beendigung des Atomausstiegs. Die geforderten weltweiten Investitionen in Infrastruktur versteht die BüSo als Beitrag zur Lösung des Flüchtlingsproblems "auf humane Weise".

wikipedia  Bürgerrechtsbewegung_Solidarität

detopia-2020:

Ich widme mich hier viel der Büso, weil:

Viele der häßlichen Argumente gegen Umweltschutz seit 1980 stammen aus der Feder des LaRouche.

Büso war hier in Zwickau seit 1992 öffentlich sehr sichtbar und aktiv mit "Informationsveranstaltungen".

Ich war 1999/2000 beruflich 1 Jahr mit dem sächsischen Landesvorsitzenden zusammen. Da hat er mir immer mal was ganz speziell und persönlich erklärt - was man sonst in den Bücher und Heften gar nicht weiß, ob das ernst gemeint ist.

 

Naja.

Ein ewiges Thema.

Wir können eigentlich darauf hoffen, dass sich die Coronalage 2021 stabilisiert - und dass wir noch zehn ruhige Jahre vor uns haben.

Diese Hoffnung scheint mir realistisch.

Ab 2030 geraten viele Dinge außer Kontrolle. Oder es bildet sich auch in Deutschland ein neues Kontrollsystem heraus, dass die Gesetzeslosigkeit mit digitaler Überwachung in Schach hält.

Hm - ich weiß nicht, ob ich das schlecht finden soll.

Vielleicht sehe ich es auch zu schwarz. Und wir haben noch länger Zeit. Schön wäre es.

 

 

 

 

^^^^

www.detopia.de   (Ordner)

Die Anti-Ökologen